Fünf Personen stehen vor dem Eingang der Wohnheims Nostitzstraße. Von links nach rechts): Heiner Holland und Ute Gniewoß (Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion), Ingo Bullermann und Martin Helmchen (Neue Chance gGmbH), Ulrich Davids (Einrichtungsleiter).

Willkommen bei der Neuen Chance!

Zum Juli geht das Wohnheim Nostitzstraße in die Trägerschaft der Neuen Chance gGmbH über.

Das Wohnheim Nostitztsraße hat insgesamt 46 Wohnplätze für wohnungslose, chronisch alkoholabhängige Männer. Die Einrichtung bietet eine suchtakzeptierende Betreuung und Pflege sowie Angebote zur Tagesgestaltung. Viele Bewohner brauchen aufgrund ihrer physischen und psychischen Beeinträchtigungen eine ganzheitliche Betreuung, zur Verbesserung bzw. Erhaltung ihrer individuellen Lebensqualität. Darum kümmert sich ein multi-professionelles Team aus Sozialarbeiter*innen, Pfleger*innen und anderen Betreuungskräften. Zusätzlich besteht eine enge Kooperation mit dem diakonischen Sozial- und Pflegedienst Kreuzberg.
Im Jahr 1999 gründete Pfarrer Ritzkowsky das Wohnheim, das bis Juni 2020 von der Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion betrieben wurde. Zum 01.07.2020 erfolgt der Betriebsübergang in die Trägerschaft durch die Neue Chance gGmbH. Die Finanzierung erfolgt nach dem Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetz Berlin (ASOG). 

Heute konnten wir hierzu nach konstruktiven Verhandlungen sämtliche Verträge unterzeichnen. Danach gelang es auch noch einigermaßen, sich mal wieder mit einem abstandsgerechten Photoshooting zu arrangieren.Trotzdem freuen sich alle auf die weitere gute Zusammenarbeit (von links nach rechts): Heiner Holland und Ute Gniewoß (Kirchengemeinde Heilig Kreuz-Passion), Ingo Bullermann und Martin Helmchen (Neue Chance gGmbH), Ulrich Davids (Einrichtungsleiter).

Mit allen Menschen, die der Einrichtung verbunden sind, möchten wir gerne im Herbst den Betriebsübergang begehen. Wir hoffen, dass die Pandemie-Lage dann eine stimmige gemeinsame Veranstaltung zulässt!


Drucken   E-Mail