Digitales Zuhause

Digitales Zuhause

In der Corona-Krise wurde deutlich, dass ein Teil der von uns betreuten Menschen – im Betreuten Wohnen, vor allem auch im Projekt Housing First –  sehr isoliert von sozialen Kontakten und informationeller Teilhabe lebt. Häufig wird dies verstärkt und verkompliziert durch den fehlenden Zugang zu Internet und digitaler Kommunikation. Dabei kann der Zugang zum Internet ein wichtiger Schlüssel bei der Überwindung von Wohnungslosigkeit sein. Die Möglichkeit, online nach einer Wohnung zu suchen, eine Bewerbung mithilfe eines Textprogramms zu verfassen, kostenlose Weiterbildungsangebote zu nutzen oder soziale Kontakte ohne Fahrtkosten zu pflegen – all das sind Dinge, die wohnungslosen Menschen dabei helfen können, ihre Lebenssituation zu verbessern.

Mit dem Projekt Digitales Zuhause wollen wir die digitale Teilhabe wohnungsloser Menschen ermöglichen. Alle Teilnehmenden des Projekts werden von uns mit Smartphones, Laptops, Computern oder Tablets versorgt. Im Anschluss erhalten sie persönliche Schulungen durch erfahrene Fachkräfte der Sozialarbeit, die sich individuell nach den Voraussetzungen und Bedürfnissen der Teilnehmenden richten. Dazu gehören z. B. die Geräteeinrichtung, Recherche von Wohnungsanzeigen, der Umgang mit Textbearbeitungsprogrammen, E-Mail-Diensten oder Sozialen Medien sowie Risiken, Kostenfallen und Nettikette.

Von Mai bis Oktober 2020 konnten mithilfe einer Förderung von Aktion Mensch bereits rund 30 Teilnehmer*innen erreicht werden. Die Evaluation zeigt erste Erfolge: Viele der Teilnehmenden können mittlerweile eigenständig mit ihrem Gerät umgehen und nutzen Wohnungsportale, Stellenbörsen, Messengerdienste und Textbearbeitungsprogramme.

Weniger Benachteiligung, mehr digitale Teilhabe - Helfen Sie mit!

Aufgrund der positiven Resonanz wollen wir das Projekt langfristig fortsetzen. Hierfür benötigen wir Ihre Unterstützung – in Form von Geld- und/oder Sachspenden.

Wir sind einerseits auf der Suche nach gebrauchten Smartphones, Tablets, Laptops, Computern und Monitoren. Wenn Sie Geräte abzugeben haben, rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Mail (Kontakt hier).
Andererseits benötigen wir Geld für die Finanzierung der Schulungen und die ergänzende Anschaffung neuer Geräte. Sie können uns hierfür mit einer Spende über unser Spendenkonto oder auch über betterplace unterstützen.

 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt mit uns auf, wenn Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Projekt haben.
Natürlich stellen wir (auch Sach-) Spenden-Bescheinigungen aus.


Büro für Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit
Lahnstr.86a
12055 Berlin

Fon: +49 30 68 40 92 82 42

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Date

13. Juli 2020

Tags

findet laufend statt