16.05.2019: "Kooperation, bitte!"

Um die Schnittstelle zwischen der Wohnungslosen- und der Eingliederungshilfe ging es beim Fachtag im Diakonischen Werk. Die Veranstalter - das ESF-Projekt Rückenwind und die Qualitätsgemeinschaft Soziale Dienste - hatten 100 Professionelle aus beiden Arbeitsfeldern, von freien Trägern, aus Bezirksämtern und Senatsverwaltungen zusammengebracht.

Ingo Bullermann (Neue Chance) stellte die drei Instrumente Einzelvereinbarungen, Persönliches Budget und Verbundene Hilfen vor; die QSD wirbt auch in ihrem aktuellen Positionspapier dafür, diese Instrumente häufiger beim Übergang von der Wohnungslosen- in die Eingliederungshilfe anzuwenden. Marcel Deck (GEBEWO) erläuterte das Neuköllner Modell zur Umsetzung von Suchthilfe im Wohnheim Teupitzer Straße

Weitere Themen waren die Veränderungen der Schnittsstelle durch das BTHG und die ausstehende Flexibilisierung der Hilfen nach § 67 SGB XII. Die Veranstalter wollen weitere Dialogangebote machen, um nachhaltig die Kooperation zwischen den Arbeitsfeldern und Akteuren zu verbessern.