Digitales Zuhause

Idee: In der Corona-Krise wird deutlich, dass ein Teil der von uns betreuten Menschen – im Betreuten Wohnen, vor allem auch im Projekt Housing First – in der eigenen Wohnung sehr isoliert von sozialen Kontakten und informationeller Teilhabe ist. Häufig wird dies verstärkt und verkompliziert durch fehlenden Zugang zu Internet und digitaler Kommunikation.

Zweck: 1. Ausstattung der Teilnehmer*innen mit geeigneten eingerichteten Endgeräten; 2. persönliche Schulung zur Nutzung von Internet und Mailprogrammen, Streaming-Diensten und Online-Learning, Audio- und Videochat-Diensten, Messenger-Diensten; zu Sicherheit, Datenschutz und Kostenfallen etc.; 3. persönliche Assistenz zum praktischen und nachhaltigen Transfer in den Lebensalltag.

Umfang: Innerhalb von sechs Monaten sollen mindestens 25 Teilnehmer*innen erreicht werden. Im Erfolgsfall soll das Projekt verstetigt bzw. verbreitert werden.

Finanzierung: Schulungs- und andere Kosten können wir aus Stiftungs- und Eigenmitteln finanzieren. Die Teilnehmer*innen bringen Eigenmittel für ihre Internet- und andere Datenverbindungsgebühren ein.

Bei den Endgeräten sind wir aber dringend auf Hilfe angewiesen. Wir benötigen gebrauchte Smartphones, Tablets, Laptops, Computer und Monitore. Bitte einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Zur Anschaffung neuer Geräte können Sie auch mit einer Spende über betterplace oder unser Spendenkonto beitragen.

Nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt mit uns auf, wenn Sie Fragen oder Anregungen zu diesem Projekt haben.
Natürlich stellen wir (auch Sach-) Spenden-Bescheinigungen aus.
Danke schön!!!